Eine Organisation des BRK Kreisverband Erding und der Freiwilligen Feuerwehr Taufkirchen ( Vils )


| vorgeschichte | mitglieder | ausstattung | kontakt | impressum | links | home |   

 

Warum "Helfer vor Ort" in Taufkirchen?

In den Nachtstunden, wenn die nächstgelegene Rettungswache in Steinkirchen nicht besetzt ist, konnte es im nordöstlichen Teil des Landkreises Erding (Region Taufkirchen/ Holzland) relativ lange bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes aus Dorfen dauern.

Auf gemeinsame Initiative der FFW Taufkirchen und des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) wurde daher Anfang 2007 in Taufkirchen eine "Helfer vor Ort"- Gruppe gegründet.

STATISTIK: Die "Helfer vor Ort" wurden im Jahr 2008 zu 215 und im Jahr 2009 zu 139 Einsätzen gerufen. Sie treffen dabei im Schnitt 6,5 Minuten vor dem Rettungsdienst ein!

Ziel dieser Einrichtung ist es, die Zeit zwischen Eintreten des Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung (sog. therapiefreies Intervall) zu verkürzen. Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsablauf und umso kürzer dauert durchschnittlich die nachfolgend notwendige Behandlungszeit.

Um für diese anspruchsvollen Aufgaben gut vorbereitet zu sein, werden die Teilnehmer im Rahmen einer rettungsdienstlich anerkannten Weiterbildung zum Rettungshelfer bzw. Rettungssanitäter geschult.

Zahlreiche Interessierte aus der Umgebung Taufkirchens und aus dem Holzland und auch einige Mitglieder der FFW Taufkirchen nahmen an einem solchen Kurs teil und legten durch ihr ehrenamtliches Engagement die Basis für einen geregelten "Helfer vor Ort"- Betrieb, der am 28.09.2007 aufgenommen werden konnte.

Das Rettungsfahrzeug mit der erforderlichen Ausrüstung wurde vom BRK zur Verfügung gestellt. Unsere Fahrzeughalle, die von der Gemeinde Taufkirchen bereitgestellt wird, befindet sich auf dem Gelände der FFW Taufkirchen.

Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat und den Taufkirchener Bürgern, die dringende medizinische Hilfe benötigen, helfen will, ist herzlich willkommen, an einer entsprechenden Ausbildung teilzunehmen und "Helfer vor Ort" zu werden. Bei Fragen stehen die beiden Kommandanten der FFW Taufkirchen gerne zur Verfügung.